Pekip-Gruppe, die Erste…

kommt tatsächlich noch. Man könnte jetzt meinen, dass es etwas verspätet ist, aber immerhin, der Beitrag kommt (auf der anderen Seite nicht sehr hochwertig, von daher mag es auch egal sein).

Also Pekip… eine tolle Sache… nackt spielende Kinder und Eltern, die sich nebenbei unterhalten und entspannen – zumindest soweit die Fachmeinung der Sozialpädagogin. Naja, mal abgesehen davon, dass die Kinder da nackt sind (so richtig verstehe ich noch nicht, warum das jetzt viel förderlicher sein soll) finde ich es natürlich super, wenn der kleine Wolf mit anderen Kindern spielen kann – immerhin entwickeln sich die Kleinen so viel schneller weiter. Nachzumachen, was die Eltern vor machen, hat schon in unserer Jugend nur bedingt geklappt, also warum sollte das jetzt anders sein 😉

Das Problem an der ganzen Sache war allerdings ein Elternabend. Ja, auch da gibt es sowas – wahrscheinlich um die Wichtigkeit noch mal zu unterstreichen. Egal, zu der Zeit war ich gerade dienstlich unterwegs und dann der Anruf: „…du musst unbedingt versuchen dazu sein, weil die Partner auch alle dabei sein sollen…“ Na klar, nichts einfacher als das – zum Glück hatten wir keinen nennenswerten Stau und sind gut zu Hause angekommen, damit ich es rechtzeitig zum Elternabend mit Partnern schaffe. Wir waren sogar die Ersten. Eigentlich ne dumme Sache, denn so hatte ich ganz viel Zeit alle Mütter (und den Quotenmann) ankommen zu sehen, alle mit Aussagen wie „Mein Mann hat gesagt, dass er keine Lust hat und da bin ich eben allein gekommen.“

Super! Also ging es los… Vorstellungsrunde (genial *rauft die haare*), Vortrag über Pekip (Tag des Powerpoint Vortrages schätze ich, denn der Vormittag war schon recht angenehm mit 4h Folien und einem leicht defekten Beamer) und Solo-Gruppenspiele der Sozialpädagogin (spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es doch eine echte SoPä ist). Und ja… SoloGruppenspiele sind genauso anstrengend, wie es klingt, aber für uns nun nichts ungewohntes, immerhin haben wir ja auch schon neben einer Frau gewohnt, die eine komplette Familie mit Haustieren simuliert hat, da ist so ein Ausflug an eine Supermarktkasse mit mehreren Personen und einem Hyperintelligenten Kind, welches selbst sprechen kann im ALter von 4 Monaten nichts ungewöhnliches. Das Einzige was richtig anstrengend war – alle Personen hatten eine andere Stimme und so musste sich die Dame arg anstrengen, dass sie das auch ordentlich rüber bringen konnte.

Naja, zumindest habe ich gelernt, dass die Kids scheinbar mit einem IQ von 150 geboren werden müssen, denn anders kann ich mir die Simulation der Expertin nicht vorstellen 😉 Ach ja, zu Pekip Vorträgen passen am besten Gummibären von Haribo!

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Phelan Magnus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Pekip-Gruppe, die Erste…

  1. Tweety sagt:

    was lerne ich daraus? man finde vorher heraus, welche grundbildung die pekiptante mitbringt. sozpäds? nein danke ich such mir ne andere gruppe. 😀
    dann war meine gruppe ja doch gaaaaaaaaaaaaar ni so schlecht.

    achja theo überleg mal du müsstest alle bewegungen neu lernen und bekommst dazu ne große windel um und klamotten (winterkinder hallo). dann verstehst vielleicht warum das besser ist als angezogen. 😉

  2. weejay sagt:

    Álso, um dich, tweety, zu beruhigen: Die Eindrücke des Elternabends lassen sich aus den Gruppenstunden quasi nicht bestätigen und ich habe das Gefühl, dass die Frau schon genau weiß, was sie da mit wem macht und allen trotz des verschiedenen Entwicklungsstandes sehr gerecht wird.
    Ich denke mal, dass sie nicht nur deshalb Regionalgruppenleiterin geworden ist, weil es hier im Umkreis von x kilometern niemand anderen gegeben hätte….

    Aber Du kennst ja sicher den schönen und von Theo oft genutzten Ausdruck: Übertreibung macht anschaulich…:-)

  3. Tweety sagt:

    ja den kenne ich und ich kenne auch den der meister darin ist 😉

  4. doro sagt:

    nackt spielende kinder und eltern???? ui! was genau spielen denn die eltern so, wenn sie nackt sind *hüstel*…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.