Wählen oder lieber doch nicht wählen…

…das ist hier die Frage!

Gestern war es ja mal wieder so weit und es stand eine Wahl an – prinzipiell nur die Europawahl, die ja auch gar nicht so wichtig ist, weil dort ja gar nix entschieden wird. Zumindest ist das ja noch in den Köpfen vieler Menschen drin. Dummerweise ist das auch einer der modernen Irrglauben der Neuzeit, denn auf EU Ebene wird mittlerweile viel mehr entschieden, als uns immer bewusst ist. Aber egal. Was ich eigentlich zum Thema schreiben will…  rund 43% haben sich also an der Wahl beteiligt. Bei diesen Zahlen muss ich ehrlicherweise zugeben, dass mich dann Aussagen wie…

  • Die Parteien haben dieses mal keinen Wahlkampf betrieben und wer sich so wenig um meine Stimme bemüht, bekommt auch keine.
  • Ne, ich war noch nie wählen und geh auch nicht, denn es gibt eh keine Partei, die was für mich wäre.
  • Warum soll ich denn gehen, es gehen genug andere Leute wählen.
  • Ach, ich bleibe aus Protest zu Hause.

…richtig ärgern können. Ich gebe ja zu, dass es gerade nicht sonderlich leicht ist eine Partei zu finden, mit der man sich ohne Probleme identifizieren kann. Gut, es ist sogar schwierig überhaupt eine Partei zu finden, die noch ein ganz klein Wenig irgendwelche Ideale vertreten. ABER es sollte doch wenigstens ausreichen zu wissen, dass jede nicht abgegebene Stimme ganz klar zugunsten des ganzen braunen Packs geht, was sich doch recht gut organisiert hat. Es ist doch mittlerweile bekannt, dass jeder von diesen Spinnern auf jeden Fall wählen wird, denn immerhin wollen die an die Macht kommen. Was vor ein paar Jahren noch als Witz abgetan wurde, könnte aber Realität werden – es müssen nur immer mehr Leute darauf vertrauen, dass die Anderen schon wählen oder der Meinung sein aus Protest mal nicht zur Wahl zu erscheinen.

Ach, was den Protest angeht – zumindest für dieses Argument gab es zur EU Wahl genügend Kandidaten, aus denen man hätte wählen können…

Aber was ärgere ich mich immer wieder aufs neue, scheinbar ist es modern nicht zu wählen, aber dann auf das Ergebnis und die entsprechende Politik zu schimpfen. Irgendwie unlogisch, wenn man sich das genau überlegt.

PS: Aber die Piraten sind ins EU Parlament gesegelt und haben es in Deutschland sogar geschafft die 0.5% Hürde für die Wahlkampfkostenfinanzierung zu überspringen…

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Wählen oder lieber doch nicht wählen…

  1. jutta sagt:

    Dafür das auch ich noch nicht wirklich so genau weiß, warum ich jemanden/ eine Partei ins EU-Parlament wähle – find ich es doch sehr interessant bis witzig, dass es die Piraten mit einem Platz geschafft haben :-)…

  2. Tweety sagt:

    Nein ich werde jetzt nicht mich darüber auslassen. Wie ich diese Diskussion hasse. Außerdem sieht jeder nur ROT bei meinen Aussagen ohne zu überleg was ich da sage. Nein das hatte ich schon mal.

    Warum überlegt eigentlich keiner, warum die Wahlbeteiligung immer geringer wird??? Und kommt mir ni mit den Aussagen von oben. Wobei die letzte scheen ist.
    Ich war übrigends wählen. Obwohl ich das gar ni wirklich wollte 😛

  3. Tweety sagt:

    mist wieder zuschnell getippt und fehler eingebaut. findsch klasse 😉

  4. weejay sagt:

    Also ums mal vorwegzunehmen…ich war wählen und das, obwohl es doch immer schwieriger wird, eine Partei zu finden, durch die man sich irgendwie vertreten fühlt…aber dennoch ist es auch doof, dann einfach nicht mewhr hinzugehen und sich darauf zu berufen, dass das dann schon andere erledigen…

    ..und außerdem darf auch nur an der Politik meckern, wer sich daran beteiligt – und sei es nur, indem er/sie wählen geht…

    @ tweety: Höre ich da einen leicht gereizten Nebenton? Natürlich sollte man viel mehr überlegen, warum viele nicht wählen gehen, aber haste darauf ne rechte Antwort? Mir fiele noch ein, dass sich vvielleicht einige (junge´) Menschen nicht mehr gern mit Politik auseinandersetzen, weil das irgendwie uncool ist und ihnen nicht in Form eines actiongeladenen Spieles oder eines Handyfeatures nähergebracht wird…

    A propos…vielleicht sollte man das mal näher ins Auge fassen..oder aber doch die Kombiangebote, die Theo und mir so einfielen: Parallel zur Wahl wird ein verkaufsoffener Sonntag eingeführt und für ein quittierten Wahlabschnitt gibt es ein Produkt der Wahl gratis – oder aber man schreibt im Nachhinein die Prozentzahl gut, die die gewählte Partei erreicht hat – ach nee, das geht ja gegen das Wahlgeheimnis….;-)

  5. doro sagt:

    ich war nich wählen… warum nich?… nuja wirklich wahlkampf wurde nich betrieben, womit mir die politiker deutlich machten dass ich eh keine stimme habe bzw. meine stimme ziemlich wurst ist… und bezüglich nur wer wählt darf meckern… nö seh ich nich so da diese ganze wählerei eh nur ne absolute farce ist… ich meine vor den wahlen werden dinge versprochen auf die vorzugsweise rentner und andere die nich bis drei zählen können immer wieder reinfallen und dann ist immer ein gezeter wenn die dann doch das machen, was die wollen… wir sind das volk??? pff wir sind die herde… so wird eher ein schuh draus und zwar schafe… und wie der kunde heißt der uns den hund auf den pelz hetzt is mir doch wurscht… dafür opfer ich keine 5 minuten meines wertvollen wochenendes…

  6. weejay sagt:

    oha….das klingt nach wählerfrust…..aber doro, hätte nicht gedacht, dass bei dir die Rentner automatisch nicht bis drei zählen können…habe da zwei in meinem unmittelbaren Familienkreis, bei denen das noch ganz gut funktioniert und die das mit dem Wählen irgendwie anders betreiben als wir quasi….

    heißt es dann, dass man eh nicht wählen gehen muss und wir am besten zu einem land werden,bei dem das Volk nicht mehr angehalten wird, sich zu engagieren?!? – auch wenn ein Kreuzchen auf dem papier da sicher niucht ausreichend ist, das leuchtet mir schon ein…Na, ich weiß nicht, ob ich das so gutheißen kann und will….

    • Ice sagt:

      Get rid of the dead skin! Exfotialion is the key to healthy, glowing skin. When you exfoliate, you are taking the dead skin off of your face. Skin is constantly replacing itself, leaving dead skin on the top layer. Exfoliation should be part of your daily skin care routine.

  7. doro sagt:

    nein, nein das sollst und musst du auch nicht… ich denke die frustration, die auch auf mich übergegriffen hat, ist einfach bedingt durch diesen – ja am ende schon betrug, wie ich es mal nennen will… dass sämtliche parteien es verstehen vor den wahlen dinge zu versprechen, die wir alle wollen, zeigt mir, dass der politik durchaus bewusst ist, WAS wir wollen… ja und wenn die wahlen vorbei sind, was ist dann?… dann ist alles beim alten nur der name des maskotchen hat sich evtl geändert… ich glaube zumindest nicht, dass man durch wahlen wirklich eine stimme hat, da muss man sich wirklich anders engagieren, um etwas zu erreichen… und dazu (und das gebe ich offen und ehrlich zu) bin ich zu träge… oh ich schimpfe auch schon gar nicht mehr wirklich… ich bin einfach nur noch entsetzt… gerade in zeiten der sogenannten wirtschaftskrise, wo einem mal wirklich bewusst wird, was da für summen an geldern hin und hergeschoben werden… da ist dort jemand pleite und leiht sich mal eben was von jemandem der eigentlich schon gestern nichts mehr hatte… und wo ist der wert, also der wirkliche wirtschaftliche wert, der hinter all der kohle steckt… wer erarbeitet diesen wert und wieviel hat er davon und sei es nur mitbestimmungsrecht… oder hat dich jemand gefragt, ob du es toll findest, dass ein ein riesen berg neuverschuldung verursacht wird um banken zu unterstützen oder automobilkonzerne… wer von uns wurde gefragt? und wer hat das geld erarbeitet was da rausgeworfen wird?… und dann soll ich ein kreuz auf einem blatt papier machen und mich besser fühlen, weil ich denke, ich hätte irgendwas mitentschieden… glaub mir, wenn niemand mehr wählen gehen würde, würde sich trotzdem wer finden, der uns gerne *räusper* anleitet, wie man ein liebes schaf ist…

  8. doro sagt:

    und ja ich weiß dass das eigentlich nicht in ordnung ist und dass ich damit kein gutes beispiel abgebe… aber ich bin einfach desillusioniert und mächtig frustriert… und ich sehne die kinderzeit zurück, als ich alles noch rosarot und naiv sehen konnte… egal ob wissenschaft oder politik, es ist irgendwie – naja – schmerzhaft will ich meinen, wenn die hoffnung, dass alles gut wird und alles einen sinn hat und es eine gerechtigkeit gibtt, stirbt auch wenn das jetzt sehr pathetisch klingt…

  9. weejay sagt:

    *nickt beipflichtend* so ergibt das Ganze schon eher einen Sinn bzw wird sehr nachvollziewhbar…Ich sehe es ja im Grunde ähnlich wie Du -mit dem Unterschied, dass ich immernoch wählen gehe, weil ich befürchte, dass das Nichtwähglen gerade die Parteien stärken könnte, denen ich es noch weniger die Herde anzuleiten…Vielleicht auch naiv…ich weiß es nicht

  10. doro sagt:

    naja ich bin halt ne bockige trotzbeule… sicher nicht der beste weg aber menschlich (grins kennst du evtl. von deinem mann) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.