Reifenwechsel…

…und warum ich diesen Sport immer ieder aufs Neue nicht mag.

Gestern war es mal wieder soweit, die Sommerreifen aus dem Schuppen geräumt und ins Auto geladen, zum Reifenhändler unseres Vertrauens gefahren und alles zusammen abgegeben mit dem Auftrag doch mal etwas damit zu machen – sprich: Winterreifen runter und Sommerreifen drauf. Super Sache eigentlich, die ungefähr eine Stunde dauern sollte. Alsobin ichspontan nach Hausespaziert (das nahm dann ca. 10 Minuten ein), weil da ja einige Zutaten darauf warteten in Eierschecken und andere Kuchen verwandelt zu werden. Kaum war das Mehl und der Zucker abgewogen klingelte das Telefon – „Köntnen Sie bitte mal vorbei kommen, wir müssen ihre Reifen diskutieren.“ Na klar, also los… zurück gelaufen und was wartete da? Japp! Die Sommerreifen sind leider nicht mehr nutzbar – abgefahren, rissig und überhaupt im Eimer. Na klar, dann lassen wir eben erst mal die Winterreifen drauf… ne, die sahen auch nicht viel besser aus! Also nach langer Diskussion für den Kauf von neuen Sommerreifen entschieden und wieder nach Hause spaziert, denn es soltle ja von da an nochmal ungefähr eine Stunde dauern… schön wäre es gewesen. Kaum zu Hause angekommen, klingelt das Telefon schon wieder und es wurde gemeldet, dass das Auto schon fertig sei und ich es abholen sollte. Da fragt man sich doch, warum die einem so geniale Zeitvorschläge bieten, wenn die doch nicht annähernd stimmen…

Von daher, das Grummeln der Woche wegen einer vermeintlich einfachen Sache wie Reifen wechseln!

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Reifenwechsel…

  1. doro sagt:

    und wieder ne werkstatt bzw nen reifenhändler reich gemacht… reifenhändler – dieses wort sollte man sich auf der zunge zergehen lassen: r e i f e n H Ä N D L E R…. hmmmm… wir wechseln die reifen immer selber 😛

  2. Theo sagt:

    *rauft die haare* Jaaaa… Räder wechseln kann ich auch, nur tu ich mich immer so schwer mit dem Umwuchten der Reifen – wenn ich dann das fertige Rad auf meinem Zeigefinger balanciere bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich die Ausgleichsgewichte richtig angebracht habe, also lassen wir das doch leiber machen 😛

  3. doro sagt:

    bist wohl zu unsensibel dafür, wa? 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.