Aus der Sicht einer jungen Mutter…

Früher dachte ich immer voller Neid an die Frauen, die siuch gerade in Elternzeit befanden und sich „nur“ um ihr Baby kümmern sollten…Was haben die schon groß zu tun? Ein wenig Stillen, Windeln wechseln und gut is…weit gefehlt! Mittlerweile zähle ich seit nun mehr sechs Wochen eben zu diesem Kreis der jungen Mütter und merke, dass das Muttersein doch ganz anders ist und so manchen Vollzeitjob sicher toppt…Klar, das Baby will essen, trockengelegt werden und ab und an ein wenig bespaßt und ansonsten schlafen. So sieht es im Idealfall aus! Ich aber verbringe meine Tage zu einem sehr gr0ßen Teil mit Füttern, da Phelan ja nicht nur gestillt werden will, sondern die Milchpumpe auch nach Beschäftigung schreit. A propos Schreien –  auch das Trockenlegen bereitet nicht immer – oder eher sehr sehr selten – pures Vergnügen, sondern zerrt an den Nerven, weil der kleine Wolf mal wieder ein Geheul ertönen lässt, was so manch anderen Wolf vor Neid erblassen ließe…

Naja und dann die Sache mit dem Schlafen….Wo schläft es sich am besten?Genau: bei Mama auf dem Bauch..und was heißt das? Bloß nicht aufstehen, wenn der Kleine endlich mal die Augen geschlossen hat ( denn das gleicht ja schon einem Wunder, da das Schlafgen irgendwie zu feheln scheint:) ), denn sonst heult er wieder los, der kleine Wolf.

Fazit: Ich ziehe meinen Hut nicht nur vor der Waldameise ( das ist aber eine andere Geschichte), sondern auch vor den Frauen, die Hausfrau und Mutter sind und beides miteinander vereinbaren können. Ich jedenfalls bin gerade mehr als ausgelastet mit letzterem und bin gespannt, wann ich multitaskingfähig werde. Aber da Phelan jetzt älter als sechs Wochen ist, wird ja angeblich alles einfacher…

P.S.: Scheint zu stimmen, denn immerhin konnte ich ihn vor ner guten Stunde in denStubenwagen legen, wo er sich auch noch befindet…ansonsten wäre der Eintrag wohl auch nicht zustande gekommen….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Aus der Sicht einer jungen Mutter…

  1. st sagt:

    Warte bis er laufen kann :-D. Dann gibt es nur noch Pause, wenn er schläft.

  2. weejay sagt:

    naja, aber dann wird er solange durch die Gegend gescheucht, bis er sich vor Müdigkeit nicht mehr auf den Beinen halten kann und lange Ruhephasen benötigt….Das geht ja gerade nicht, obgleich das Trinken ja auch sehr viel Energie fressen soll….allerdings ist Phelans Erholungszeit da minimal….

  3. Tweety sagt:

    hihi, streu ich jetzt salz in die wunde oder versuch ich aufzumuntern. 😀

    klar wird es anders, aber besser? ich wünsche dir ein bewegungsfaules und unneugieriges kind. vielleicht werden ja deine hoffnungen mit diesem wunsch war 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.