Ein Jahr ist es nun her…

dass ich nicht ganz so relaxed mit Enno am Frühstückstisch saß und mir mehr oder weniger komische Sprüche von meinem Bruder über mich ergehen lassen musste – oder eben ein Jahr, dass mein damaliger Mitbewohner, noch mal los musste, um ne Anzughose zu suchen 😉 .

Aber um es kurz zu machen… so ein Hochzeitstag ist natürlich ne gute Sache, um zurück zu schauen, was in einem Jahr so alles passiert ist und das, so richtig bestreiten kann man es nicht, war ne Menge. Zuerst war da die Hochzeit, an die ich gern zurück denke und seitdem keine Sekunde bereut habe, die tolle Feier (wobei es dabei bleibt, dass ihr alle einen nicht unerheblichen Beitrag daran hattet 🙂 )  und die reht kurzen Flitterwochen. Dann ging es weiter mit ein paar interessanten Monaten, die vielleicht nicht sehr einfach waren (man stellt sich wohl einiges anders vor, wenn man erst mal frisch verheiratet ist 😉 ), aber letztendlich gezeigt haben, dass es zu zweit schon irgendwie machbar ist (nicht wahr Weejay). Eine der wohl einschneidentsten Veränderungen war sicherlich auch der Entschluss der Sklaverei zu entsagen (auch hier gibt es wohl Grund den unermüdlichen Hinweisen, dass es besseres gibt, zu danken) und endlich mal für ein bischen mehr Stimmung zu sorgen, sicherlich zum Leidwesen einzelner Chefs, aber es hat zumindest gezeigt, dass einem der Idealismus verloren geht, wenn er nicht brauchbar bezahlt wird – und andere Unis nehmen tatsächlich Doktoranden, die irgendwo schon mal angefangen haben 😉 . Aber um vorwärts zu kommen – es kam sicherlich auch die bis dahin schwierigste Situation für mich – ein Umzug aus Dresden, weg aus der WG, weg von Donenrstagsrunden, weg von Freunden und dem bischen Rest der Familie, der nach den Jahren davor über geblieben ist. Auch mit der klassischen Sichtweise „ein weinendes und ein lachendes Auge“ war das alles nicht so einfach, denn es gibt Sachen die ich vermisse und einmal im Monat ist eben nicht das Gleiche…

Nichts desto trotz folgte der Start an der Uni hier, welcher nicht so schlecht war wie befürchtet, das Abenteuer wieder mal so richtig mit jemandem zusammen zu wohnen, der nicht für Unreal Tournament zu begeistern ist und lustige Erlebnisse mit Insektenfreunden. Mein 30. Geburtstag, an dem ich tatsächlich nicht mehr im MBZ war und Computerprobleme gelöst hab, aber eine nette Feier mit ein paar lustigen Episoden. Später ging es weiter mit der ein oder anderen Hochzeit, die zwar alle toll waren, aber doch immer das Gefühl gaben, dass die Eigene was ganz besonderes ist und sowieso nicht übertroffen werden kann – so schlecht kann die Entscheidung also nicht gewesen sein.

Ansonsten gab es noch einige neue Menschen in meinem Leben, einige die Freunde werden und einige, die man seinen Feinden nicht wünscht… es wird nicht langweilig. Damit es so bleibt hier am Ende die wohl wichtigste Neuerung – wir planen  nun doch einen Umzug, denn das Arbeitszimmer soll Arbeitszimmer bleiben und das kleine Wesen, welches da heranwächst, soll ein eigenes Reich bekommen… außerdem weiß man ja bei uns nicht, wo man einen Kinderwagen hinstellen soll 😉 .

Zu guter letzt ist auch der Beitrag zu ende und ich stelle fest, dass ich fast alles genau so wieder tun würde und die meiste Zeit glücklich bin 🙂 .

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Philosophisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Ein Jahr ist es nun her…

  1. Sani sagt:

    Nun sitz ich hier, müde nach einer Schicht und les´ das…und lächle vor mich hin.
    Ja, schon Wahnsinn, was in einem einzigen Jahr alles so passieren kann, nicht wahr? Brauch mich ja nur in meinem eigenen Leben umzuschauen 🙂
    Ich freu mich einfach für euch und wünsche euch heute einen ganz, ganz tollen Tag….Fühlt euch umarmt…

  2. Kira sagt:

    ich sitz hier nicht und lächeln, sonder mir laufen die tränen, das ist die schöneste lieber erklärung, die ich je gelesen habe.. wiebke und micha, ich wünsche euch von ganzem herzen, das alles was ihr euch wünscht in erfüllung geht. bleibt einfach so wie ihr seit, dann kann nichts schief gehen!!!
    *drück euch beide*

    genießt den tag und das leben!!
    alles liebe

  3. weejay sagt:

    hmmm….da äußer ich mich dann vielleicht auch mal kurz- und meckere zur feier des tages nicht an orthographie und zeichensetzung herum; ! Auch ich für meinen teil muss zugeben, dass das jahr in teilen ereignisreicher war als ich dacht, aber das ich mir stets sicher war und auch immernoch bin, dass wir gemeinsam sowieso alles meistern können…und außerdem beginnt bei uns ja auch nie was reibungslos – warum daher also das erste ehejahr?- und endet dennoch immer positiv…
    in dem sinne: ich liebe dich unendlich hoch sternzahl und freu mich auf das weitere leben an deiner seite….:)

    • Eddie sagt:

      komisch. Ich habe mindestens zwei Dutzend Scripts, wo “Share” angezeigt wird (gerade nochmals überall nachgesehen). Probiere mal beim ersten Access-Token &#;so082ffline_acces2” und “manage_pages” und erstelle dann ein neues Token für die Seite.

  4. weejay sagt:

    hmmm..nur das mit den smileys hab ich immernoch nicht gelernt… 🙁

  5. Sani sagt:

    So, und nun hab ich ne Gänsehaut…und nein, mir ist ausnahmsweise mal nicht kalt 🙂
    Ich bin gespannt, wie es bei euch weitergeht und freu mich diebisch von Anfang an dabei gewesen zu sein *kichert und denkt an wow-versuche, Ostern, Soltau etc*

  6. doro sagt:

    WAS IS LOS???? oh mein gott, es ist tatsächlich schon wieder ein jahr her… *lächelt* ich weiß noch, dass ich nächtelang nicht schlafen konnte, weil ich nicht wusste, wie ichs micha sagen sollte: ich kann nicht zu eurer hochzeit kommen, ich hab verteidigung… ich dachte, er würde mich dann hassen… was ich nicht wusste, er hasste mich vorher schon *ähm* nein falscher text 😀 naja ich finds immernoch schade, dass ich die party verpasst habe und ich habe euch schon ewig nicht mehr gesehen, weil ihr immer nach dresden fahrt, wenn ich mal nach hamburg reise *grummel*… man man man… ein jahr… *herzlichen glückwunsch euch beiden murmelt und kopf schüttelnd und der zeit hinterhersinnend von dannen geht*

  7. st sagt:

    Na da gratuliere ich mal ganz herzlich! Zum Hochzeitstag, zum demnächst benötigten Kinderzimmer und zu ein paar richtigen Entscheidungen (die schwierig waren, aber notwendig).
    Ich freue mich, dass es dir so prima geht, denn du bist definitiv einer von den Guten und hast es verdient!

    Und was haben wir gelernt?
    Man muss erst die dämliche Rechenaufgabe lösen, bevor man anfängt den Kommentar zu schreiben, sonst ist der nämlich futsch.
    Es kann sich sehr lohnen mal was zu riskieren!

    In diesem Sinne: schönen Sonntag und fröhlichen Montag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.