Wie man plötzlich vom normalen Hochzeitsgast zum Trauzeugen und Photographen geupdated wird…

und warum Trauzeugen wirklich Stress haben.

Letztes Wochenende war es soweit, zwei gute Freunde haben es tatsächlich, innerhalb der Jahresfrist nach Fangen des Brautstraußes, geschafft und letztes Wochenende geheiratet. Alles schien geklärt, die Trauzeugen schon seit Monaten fest, die Aktionen und Geschenke vorbereitet und das perfekte Wetter in Auftrag gegeben.

Zumindest sah es so aus, denn so ziemlich genau zwei Wochen vorher, beim abendlichen Grillen mit dem Bräutigam plötzlich folgende Neuigkeit – „Mein Trauzeuge hat vor drei Tagen im Chat geschrieben, dass er nicht mehr Trauzeuge sein kann, weil er zuviel zu tun hat und sich erst mal um sich kümmern muss.“ Prinzipiell ein lustiger Satz – wenn es denn als Spaß gemeint gewesen wäre. So kamen wir dann ein halbes Schockbier später dazu, dass er mich nun gern fragen würde, ob ich die Aufgabe (also ich find sie immer noch ehrenvoll, auch wenn ich „nur“ die zweite Wahl war) übernehmen würde. Wie gesagt – gute Freunde und nein, da gibts gar keine Frage. Update 1: Trauzeuge

Allerdings wurde es dann schon ein wenig intensiver mit der Vorbereitung, denn 14 Tage, um sich ein Bild zu machen was ablaufen wird und was noch fehlt sind nicht so viel Zeit – ein zwei Monate eher sind da schon besser, aber was solls, gutes Timing ist was für Anfänger ;). Auf jeden Fall wurden dann ein paar Infos getauscht, doofe Fragen gestellt und Hilfe angeboten – und wie es nun mal so ist, wer nach Aufgaben fragt bekommt meist auch welche ;). Update 2: Hochzeitsphotograph

Damit ging es dann aber mal los. Ich bin zwar mittlerweile der Meinung hin und wieder auch ein paar ganz gute Bilder zu machen, aber Menschen und dann auch noch ein Hochzeitspaar auf Photos zu bannen hat doch für die ein oder andere schlaflose Nacht gesorgt. Warum? Weil natürlich ein echter Photograph viel besser dafür geeignet ist als ich und ich immer noch denke, dass bei dem Anlass professionelle Bilder einfach unterschätzt werden.

Nichts desto trotz lief alles ganz gut, leider ist die Ausbeute an Bildern des Brautpaares mit Trauzeugen eher mager, und die Feier war eine tolle Sache.

PS: Goodie am Rande… an einem Tisch saßen das Brautpaar, die Eltern, engere Familie, Trauzeugen und Personen, die „viel für die Hochzeit getan“ haben. Ratet mal…

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Wie man plötzlich vom normalen Hochzeitsgast zum Trauzeugen und Photographen geupdated wird…

  1. Tweety sagt:

    wieeeeeeeeee der firsttrauzeuge hat per chat mitgeteilt, dass er überfordert ist und ni will???? und dann ist es bestimmt auch der, der mit am besagten tisch saß oder???

    bor den hät ich rausschmeißen lassen. mitfeiern nach so ner aktion. wer braucht schon solche freunde…

  2. Kira sagt:

    Versuch Nummer Zwei… *g*

    Das sind keine Freunde, es sind Egoisten die nur an sich denken. GRAUSAM
    Diese Menschen werden irgendwann ganz alleine dastehen.

  3. weejay sagt:

    oops…hätte nicht mit einem solchen Beitrag gerechnet…;-)
    aber manchmal kommt eben im Leben alles anders als man zunächst denkt und man muss ja auch Prioritäten setzen….das kann doch wohl jeder verstehen, oder?!?

  4. Kira sagt:

    *schmunzeln muss*
    Prioritäten setzten.. stimmt.. aber muss man dabei so Egoistisch sein??

  5. st sagt:

    Na toll… Jetzt hatte ich nen total tollen aufmunternden Kommtentar geschrieben und der ist jetzt weg, weil ich vergessen habe 10 und vier zu addieren.

    Sag mal nimmst du da mit dem Blog an einem ostfriesischen Projekt zum verteilten Rechnen teil?

    Jedenfalls ‚per Chat den Bräutigam hängen lassen‘ ist fast so gut wie ‚per SMS Schluss machen‘.

    Den aufmunternden Teil hab ich vergessen.

  6. Alex sagt:

    Du warst Trauzeuge und Photograph. Also hast du zwei mal an dem Tisch gesessen?

  7. Theo sagt:

    NA DANKE! Sag doch gleich dass ich zu dick bin, um als einer durchzugehen… :'(

    Ach und ST… nein, nehme ich nicht, aber so kann man dne Spam minimieren… also den von Leuten, die nicht rechnen können 😉

  8. Tweety sagt:

    naja theo. aber doch lieber so fett um doppelt platz zu brauchen, als nen bestimmtes t-shirt, wind und brücke usw. 😉

  9. doro sagt:

    klasse jetzt hatte ich nen ewig langen kommentar geschrieben und die summe ins falsche feld getippt… nochmal tippen hab ich allerdings keinen bock… ich glaube diese additionssache ist nicht wirklich ne tolle idee… nutz doch einfach askimed und dann hast du auch so keine spamprobs…

  10. doro sagt:

    askimet muss das natürlich heißen aba wat solls bin hier halt an der medak da wird man schonmal bissel meschugge…

  11. Sani sagt:

    was…was…was…? Askimet, rechnen…? Alles nur Schikane 🙂
    Und zu dick? Ach, du…besser 2 Plätze als keinen oder nur einen oder gar ´nen falschen *zwinkert*…
    Ich finde, du hast deine diversen Jobs seeeehr gut gemacht.Punkt.
    *schmunzelt und geht nun erstmal mit ner Freundin kaffeesieren*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.