Was ich schon immer mal machen wollte…

da ich noch keine anspruchsvollen Bilder von meinem Auto, meiner Yacht und Sekretärin habe – Meine Axt! 😉

Eine Axt...

Es stimmt, es ist keine Wurfaxt, aber immerhin die erste, die ich in meinem Leben angefasst hab – damals im Keller vom Großvater. Aber das gute an dem Ding – nachdem ich es geschliffen habe, kann man sich damit rasieren 😉

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Was ich schon immer mal machen wollte…

  1. Lars sagt:

    Wundervolle Axt, schnörkelfrei, rustikal, effektiv — quadratmeter um hektar musste ihren geballten Kraft weichen — oder so ähnlich 😉

  2. Theo sagt:

    Ahhhh, ein Mann, der versteht wie eine whare Axt aussehen muss 😉 – vielleicht soltle ich demnächst noch ein Bild der Kettensäge machen…

  3. Lars sagt:

    wenn die Kettensäge genauso aussieht, wie Deine Axt, hätte ich aber Angst um Deine Gesundheit, wenn ich die Ehefrau wäre 😉

  4. Theo sagt:

    😀 naja, die Kettensäge ist nicht ganz so alt, aber 1,5 bis 2,5 Dekaden sind es schon, aber dafür ist das ein richtig fetziges Teil – und die Bäume fällen sich vor Angst fast ganz allein 😉

    Anmerkung: Im Gegensatz zur Axt würde ich ja auch bei der säge nicht auf die Idee kommen zu testen, ob man sich damit rasieren kann 😉

  5. Lars sagt:

    Das wäre doh was für Wetten das — „Ich wette, dass ich mich mit einer 20 Jahre alten, nie geölten oder geschliffenen Kettensäge rasieren kann, ohne dabei zu verbluten.“ – So, oder so ählich, müsste das dann wohl klingen.

  6. doro sagt:

    wie waers mit ich wette dass ich mit dieser kettensaege meinen freund rasieren kann?… ups… naja man hat ja viele freunde wa? 😉

  7. Lars sagt:

    ich bin für selbstversuche — wie wärs mal mit einer Beinrasur mit einem gewaltigen benzingetriebenem antiken Wunderwerk der technik?

  8. Theo sagt:

    Gut, dann wäre das geklärt, Doro erklärt sich bereit bei der nähsten „Wetten Dass“ Show ihre Beine mit einer antiken Motorsäge zu rasieren. Das Benzin wird dann gesponsort von Aral oder Shell – darum würde ich mich kümmern 😉

  9. Lars sagt:

    das bedeutet dann, die Haare ordentlich sprießen zu lassen und bis zur Sendung in einer halben Jahr auf die herkömmliche, langweilige Beinrasur zu verzichten —

  10. Tweety sagt:

    typisch ihr weicheier. nur weil ihr kerle schiss habt, soll ne frau auf ihre rasur verzichten. würdet ihr das auch von eurer eigenen freundin oder frau wollen???
    also her mit euren pelzigen beinen. ihr müßt da nix anders…

  11. doro sagt:

    ich muss euch entaeuschen… ihr schliesst falsch, wenn ihr von meiner kopfbehaarung auf meine beine schliesst… das ganze waere wenig spektakulaer und ich rasiere nicht, sondern epiliere… ich wuerde also noch nich mal heulen beim kettensaegenmassaker weil ich schlimmeres gewohnt bin 😛

  12. Theo sagt:

    Hmmm… ich denke wenn die Säge nicht vorher geschliffen wird, käme das einer Epilierung gleich. Soltle also auch machbar sein 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.