Das erste Mitarbeitergespräch…

und ich soll davon ausgehen, dass meine Probezeit damit beendet ist… 🙂

Ja, das war die beste Nachricht des gestrigen Tages, allerdings dicht gefolgt von „Am Wochenende gibts Auslauf für die Axt und Säge“ – dazu bestimmt mehr am Montag 😀

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter AMiR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Das erste Mitarbeitergespräch…

  1. doro sagt:

    soso du bist also ein mitareiter… wo reiteste denn hin und wieso nur mit a und nich b… oder kommt b erst nach a… war es DAS worueber ihr gesprochen habt?? fragen ueber fragen… *hach*

  2. Theo sagt:

    Ach ich weiß gar nich was du meinst 😉

  3. doro sagt:

    ach nee? na denn schau mal ober in die adressleiste :-P… von wegen zensur und prangerei… pha!!!!

  4. Kira sagt:

    na dann mal herzlichen glückwunsch, das du es hier schon so lange ausgehalten hast.. *fg*

    und viel spaß am.. WE… *gggg*

  5. Sani sagt:

    Hui…das mit der nicht mehr vorhandenen Probezeit (oder deren baldiges Ende) ist ja super.
    Und das mit der Säge und Axt…na, gib´s doch zu…du kannst es kaum erwarten jene welche zu schwingen *zwinkert*
    Bis ganz bald…vielleicht im kleinen Wald?!

  6. Lars sagt:

    Glückwunsch… Vergiss nicht die persönliche Schutzausrüstung am Wochenende. Es zieht gerade der Film Kettensägenmassker vor meinem inneren Auge vorbei. Keine Ahnung warum…

  7. Theo sagt:

    Jaaaahaaaa… die Schuhe sind ja gut und nach ner passenden Hose such ich heute noch mal, wenn ich im Baumarkt noch den neuen Stiel für die Axt besorge. Vielleicht gibts da auch sowas wie Schienbeinschoner, mal sehen 😉

    @Sani: Das war echte Vorfreude in der Aussage von mir, ich glaub ich freu mich mehr als Mac

  8. Kira sagt:

    Micha, pass auf deine Finger auf.. 😉 Ich wünsche Euch ein schönes WE, grüß die beiden von mir. Ich hoffe der Stiel passt.. *gg*

  9. Theo sagt:

    Yeahm der Stiel passt und mit so einer Feile kann man doch eine sehr gute Grundschärfe herstellen – kritisch war nur der Punkt diesen balligen (leicht gerundeten) Schliff zu fabrizieren, damit die Dinger nicht immer sofort im Holz stecken bleiben. Na mal sehen, wird spannend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.