Neues von der Bahn…

oder warum man nach eine Woche Urlaub benötigt nachdem man nach Oldenburg gefahren ist.

Ja, dass ich weg war, haben ja alle bis auf Lars frühzeitig mitbekommen, aber nicht das Ziel ist das Ziel, sondern der Weg dahin und was das anbelangt habe ich sehr viel Ziel gehabt die letzten Male Bahn!

Freitag 15:55 Start in Dresden am Hauptbahnhof – mal angenommen dass das so sein sollte, denn wegen eines Böschungsfeuers war damit nix und alles verzögerte sich, was aber gar nicht wild ist, denn in Leipzig habe ich normalerweise 36 Minuten Aufenthalt. Naja, immer mal kam eine Meldung, dass der Halt in Riese nicht bedient wird, weil da die Feuerwehr ist und wir aber auf der Umleitungsstrecke rechtzeitig da sind. Yeah! Dummerweise kam wenig später im Zug die Meldung dass es eine freudige Nachricht gibt – Riesa war wieder frei! Kurz nach Riese wurde aber allen bewusst, dass das eine Fehlinfo war, denn die Feuerwehr stand immer noch auf den Gleisen rum und nix ging mehr. Mittlerweile machten sich die Insassen, welche nach München oder Bremen (Richtung Oldenburg) wollten doch so ein paar Sorgen, aber der Zugchef war emsig bemüht uns zu versichern, dass der Anschluss wartet. Nach fetten 56 Minuten Verspätung in Leipzig angekommen standen die Züge tatsächlich noch da und als wir nach einem kurzen Sprint auch an der hntersten Tür waren – was wohl, sie ging zu und der Zug fuhr ohne 60 bis 100 Leute in Richtung Bremen los. Man muss dieses Geräusch der Frustartion life hören, damit man es glaubt 😉

Aber was solls… nach satten 45 Minuten Schlange am InfoPoint und der Bestätigung, dass ich mit dem SparpreisTicket weiter fahren kann auf einer anderen Verbindung schien alles wieder im Lot zu sein. Es gab noch einen Sitzplatz für mich, der Zug nach Hannover fuhr pünktlich ab und meine Laune stieg. Bis Hannover zumindest. Dort hatte nämlich ein Blitz den kompletten Bahnhofsverkehr lahm gelegt, was wiederum für die ein oder andere halbe Stunde Verspätung sorgte. Als Quintessenz kam ich irgendwann kurz vor 1 in Oldenburg an und war nur mäßig begeistert… aber WeeJay ist ein Schatz und hält mich sogar in solchen Momenten aus.

Und das Beste ist… heute hatte ich nur 1,5 Stunden Verspätung und bekomme sagenhafte 20% vom Gesamtfahrpreis erstattet als Entschädigung. Das macht mal grob gerechnet 18 Euro… sowas nenne ich Kundenservice *bricht*

Über Theo

Das bin ich... Micha oder auch Theo. Seit Anfang 2008 liegt mein Lebensmittelpunkt nun in Oldenburg...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Neues von der Bahn…

  1. doro sagt:

    das mit dem losgefahrenen zug find ich cool… da moechte man dem lockfuehrer doch gern mal abends alleine begegnen…

  2. Theo sagt:

    Japp… obwohl es nicht so cool wirkt wenn man das selbst erleben darf 😉

  3. doro sagt:

    ja ich kann mir vorstellen wie man sich da fuehlt… wenn die wut so in einem hochkriecht und man explodieren will oder den verantwortlichen wenigstens schuetteln, aber weiss dass losschreien nichts aendert… und diese ohnmacht laesst die wut nur hoeher kochen… bis man das gefuehl hat explodieren zu muessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.